Wie kann man Handys vor Hackern schützen?

Die Sorge, dass Smartphones gehackt werden, ist nicht mehr nur den Prominenten vorbehalten, sondern auch allen anderen, die ein Mobiltelefon besitzen, ein Dorn im Auge.

Aber ist das wirklich ein ernsthaftes Problem für uns Normalsterbliche? Sind unsere Voicemail-Nachrichten so interessant, dass jemand in unsere Privatsphäre eindringen würde, um sie abzuhören? Bevor wir dem auf den Grund gehen, sollten wir erst einmal untersuchen, was Telefon-Hacking ist und ob Sie sich wirklich Sorgen machen müssen.

Die Sicherheitsrisiken von Telefon-Hacking

Es gibt viele Arten von Telefon-Hacking-Methoden, die vom Abhören eines Live-Gesprächs oder der Voicemail einer Person bis hin zum Abhören der auf dem Smartphone gespeicherten Daten reichen. Während die Angst vor dem Unbekannten jeden in Angst und Schrecken versetzt, ist die Person, die sich am ehesten in Ihr Live-Gespräch oder Ihre Voicemail einhacken wird, jemand, den Sie bereits kennen, und in der heutigen mobilen Welt wird Telefon-Hacking immer mehr zu einem Sicherheitsproblem. Da immer mehr Menschen sensible Daten auf ihren mobilen Geräten speichern, wird die Gelegenheit, Schwachstellen in der Privatsphäre auszunutzen, für skrupellose Freunde, Ex-Freunde oder gelegentlich auch für Fremde immer verlockender.

Evaluieren Sie die Cybersicherheit für Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen? Sehen Sie sich an, wie 1.600+ IT-Profis die Top-Wettbewerber anhand wichtiger Leistungskennzahlen bewerten.
Es gibt eine eigene Industrie für Telefon-Hacking-Software, die angeblich für legale Zwecke entwickelt wurde, aber von jedermann leicht missbraucht werden kann (Passwort-Cracker mit den treffenden Namen John the Ripper und Kain und Abel sind zwei Beispiele). Gelegenheits-Hacker können mit der Löschung von Daten Schaden anrichten oder bösartige Software installieren, die Bankkontoanmeldungen und vertrauliche Geschäfts-E-Mails ausspäht. Wie kann man es Hackern also schwerer machen?

Wie Sie Ihr Telefon vor Hackern schützen können

Wenn Sie proaktiv vorgehen möchten, können Sie mehrere Maßnahmen ergreifen, um sich vor Telefon-Hackern zu schützen. Die meisten dieser Maßnahmen basieren auf gesundem Menschenverstand. Es gibt auch erweiterte Methoden, um Ihr Telefon so sicher wie möglich zu machen (ohne die gesamte Funktionalität zu verlieren).

Grundlegende Sicherheitstipps für Handys

Für den durchschnittlichen Benutzer ist das Befolgen dieser Grundregeln ein guter Anfang, um einfache Hacking-Versuche zu verhindern:

Lassen Sie Ihr Telefon niemals unbeaufsichtigt. Die erste und beste Faustregel lautet: Tragen Sie Ihr Handy immer bei sich, wenn Sie sich in der Öffentlichkeit aufhalten.

Ändern Sie das Standardkennwort Ihres Telefons. Ihr Telefon wird höchstwahrscheinlich standardmäßig mit einem einfachen, leicht zu erratenden Passwort geliefert, und Personen, die es kennen, können es zu ihrem Vorteil nutzen. Ändern Sie Ihren Code in einen komplexeren Code und verwenden Sie nicht die üblichen Codes „1234“, „0000“ und „2580“.

Verwalten Sie die Bluetooth-Sicherheit. Vermeiden Sie die Verwendung ungesicherter Bluetooth-Netzwerke und schalten Sie den Bluetooth-Dienst aus, wenn Sie ihn nicht verwenden.

Schützen Sie Ihre PIN- und Kreditkarteninformationen. Verwenden Sie eine sichere App, um Ihre PINs und Kreditkarten zu speichern, oder noch besser, speichern Sie sie überhaupt nicht auf Ihrem Telefon.

Dauerhafter Schutz vor Phishing-Angriffen.

Erweiterte Möglichkeiten zum Schutz vor Telefon-Hacking

Wenn Sie immer noch Angst haben, angegriffen zu werden, können Sie andere Maßnahmen ergreifen, um sich zu schützen. Wenn Sie jedoch zu weit gehen, macht es keinen Sinn, ein Smartphone zu haben.

Vermeiden Sie ungesicherte öffentliche Wi-Fi-Netzwerke. Hacker zielen oft auf wichtige Orte wie Bankkonten ab, auf die über öffentliches WLAN zugegriffen werden kann, die aufgrund lascher Sicherheitsstandards oft unsicher oder gar nicht vorhanden sind.

Deaktivieren Sie die automatische Vervollständigung. Dies verhindert den Zugriff auf gespeicherte sensible personenbezogene Daten.

 Löschen Sie regelmäßig Ihren Browserverlauf, Cookies und Cache. Das Eliminieren des virtuellen Fußabdrucks ist wichtig, um die Datenmenge zu minimieren, die durch neugierige Blicke gesammelt werden kann. Besitzen Sie ein iPhone?

Aktivieren Sie „Mein iPhone suchen“. Wenn Sie diese Funktion in Ihren Einstellungen aktivieren, können Sie Ihr Telefon finden, wenn es verloren geht, bevor Hacker es bekommen.

Der Einsatz einer Sicherheits-App erhöht das Schutzniveau. Für Android-Besitzer wären unsere Ratschläge für Nutzer zur Verwendung von kostenlosem VPN in Deutschland, der sie vor Malware schützt. Dies geschieht durch ein Verbinden mit einem Server, wodurch die IP-Adresse unsichtbar wird.

Denken Sie daran: Wenn der Gedanke an einen Hackerangriff Sie nachts wachrüttelt, können Sie das Telefon einfach ausschalten, den Akku herausnehmen und es unter Ihrem Kopfkissen verstecken, um von Lithium-Ionen-Energie zu träumen. Oder Sie können Ihre mobilen Geräte mit mobilen Sicherheitslösungen, die sicheres Surfen im Internet und Echtzeitschutz vor Phishing-Angriffen bieten, noch besser schützen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert