Buchvorstellung #10: Heimautomation mit Arduino, ESP8266 und Raspberry PI vom mitp Verlag

Das Buch “Heimautomation mit Arduino, ESP8266 und Raspberry PI” vom mitp Verlag habe ich für dieses Review kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. In diesem Beitrag möchte ich dir meine Meinung zu diesem doch recht komplexen Thema präsentieren.

Buch - "Heimautomation mit Arduino, ESP8266 und Raspberry PI"
Buch – “Heimautomation mit Arduino, ESP8266 und Raspberry PI”

Da ich mir letztes Jahr (2020) den Traum eines eigenen Hauses erfüllt habe, ist dieses Thema bei mir von Anfang an präsent gewesen und daher habe ich auch schon einpaar Ideen wo man überall ansetzen kann. Aber dazu folgen separate Beiträge auf meinem Blog.

Eckdaten zum Buch

  • Verlag – mitp Verlag
  • Author – Thomas Brühlmann
  • Auflage – 1. Auflage aus dem Jahr 2021
  • Seitenzahl – 368 (komplett in Farbe)
  • Preis
    • E-Book – 25,99€
    • Buch – 29,99€
    • Buch & E-Book – 34,99€
  • ISBN – 9783958456716

Author

Das mir vorliegende Exemplar ist nun das dritte Werk vom Author Thomas Brühlmann. Der Author hat bereits mehrere Jahre Erfahrung in der Hardware & Softwareentwicklung und hält Voträge und Präsentationen zu diesen Themen.

Da ich bereits zwei weitere Bücher von diesem Author besitze und kenne bin ich gespannt ob dieser das hohe maß an Qualität halten konnte und dieses recht komplexe Thema einfach an den Leser bringen kann.

Zielgruppe

Eine klare Zielgruppe ist nicht direkt zu benennen da die ersten Kapitel des Buches sich mit dem Ausbau der Microcontroller beschäfftigt. Somit kann ein technik afinier Maker diese getrost überspringen und gleich zu den wichtigen Themen springen ABER auch in diesen scheinbar bekannten Abschnitten kann man noch was lernen. Wie bekannt gibt es in der Softwareentwicklung imer mehrere Wege um an das Ziel zu kommen.

Man sollte aber schon einwenig mit dem Microcontroller Arduino UNO R3 oder vergleichbarer “China Klon” erfahrung haben, das macht den Einstieg deutlich angenehmer.

Aufbau des Buches

Arduino UNO

Wie bereits erwähnt wird im ersten Kapitel der Microcontroller Arduino vorgestellt. Dabei geht der Author leider nicht auf die Möglichkeit ein diesen doch recht kostengünstig aber trotzdem vergleichbar Wertig über andere Hersteller zu beziehen.

Es gibt gute Arduino UNO Klone (welche ich gerne als China Klon bezeichne) die locker mit dem originalen Arduino mithalten können, dabei abernur ein bruchteil des originalen kosten.

Raspberry PI

Anders sieht es beim Raspberry PI aus. Hier gibt es auch einpaar kostengünstige kopien aber da holt man sich mehr Schwierigkeiten in das Projekt und sollte doch lieber die paar Euros mehr ausgeben.

Für einige Projekte aus dem Buch muss man sich nicht unbedingt das neueste Modell kaufen, es tut auch ein älteres Model wie der gezeigte “Raspberry PI 3 Modell B+” oder sogar der deutlich betagtere “Raspberry PI Modell B+”. Jedoch muss man bei den alten Modellen auf eine Grafische Oberfläche verzichten und programmiert auf einer Kommandozeile.

Wie du den Raspberry PI installiert wird dir sehr ausführlich und Schritt für Schritt in Bildern aufgezeigt so das eigentlich keine Fragen offen bleiben sollten.

ESP8266

Dem kleinen Microcontroller ESP8266 wird auch ein separates Kapitel gewidmet und es wird ebenso die Installation und kleinere Projekte aufgezeigt (LED blink, WebServer).

Wemos D1 & Wemos D1 mini
Wemos D1 & Wemos D1 mini

Was man jedoch erwähnen könnte wäre das es noch einen großen Bruder gibt welcher bei gleichem Chip noch einpaar mehr digitale Pins bietet.

Schalten von Stromverbraucher über 230V

Was ich nicht so gut finde ist der Abschnitt mit den Sonof Schaltmodulen, hier kommt das wie ich finde wichtige zum Thema “Sicherheit beim Umgang mit Spannungen” nicht ausreichend zu tragen.

Sonoff Basic Wifi Switch - zerlegt
Sonoff Basic Wifi Switch – zerlegt

Die Sonof Schaltmodule arbeiten mit 230V und hier müssen die 5 Regeln im Umgang mit Strom beachtet werden!

Vorbeginn der Arbeiten:

  1. Freischalten,
  2. Gegen Wiedereinschalten sichern,
  3. Spannungsfreiheit feststellen,
  4. Erden und kurzschließen,
  5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

Projekte aus dem Buch mit MQTT

Nachdem die Microcontroller eingerichtet wurden und sich mit der Entwicklungsumgebung (der Arduino IDE) vertraut gemacht wurde können gleich die ersten Projekte gestartet werden.

Zunächst startet man mit kleinen Projekten um Sensordaten von einem Arduino Board an einen Raspberry PI per MQTT zu übertragen. Dieses Kapitel wird sehr gut und ausführlich behandelt. Zum einen Braucht man diese Grundsätze da dieses Protokoll bei der Heimautomation quasi nicht wegzudenken ist.

In den kleinen Projekten werden nicht nur einfach die Sensordaten übertragen sondern auch gezeigt wie du ein recht ansehnliches Dashboard erzeugen und dort deine Daten visualisieren kannst.

Fazit zum Buch

Zu diesem Buch bin ich recht zwie gespalten denn es gibt Kapitel welche recht gut gelungen sind und auch welche, wo mehr Inhalt vermittelt werden könnte. Jedoch sind die kleinen Projekte mit welchen man sein Haus / seine Wohnung etwas smarter gestalten kann doch recht brauchbar.

Es gibt sogar zwei Projekte welche ich selber gerade am laufen habe welche in diesem Buch beschrieben werden und die Anbindung am Raspberry PI wertet diese doch deutlicher auf.

Zum einen ist es die Überwachung einer Heizungsanlage wobei im Buch eine Waschmaschine überwacht wird. Das läßt sich jedoch sehr gut adaptieren.

Seitenansicht - Heizungsanlage ALA - TALKKARI
Seitenansicht – Heizungsanlage ALA – TALKKARI

Die anderen Projekte mit Sensoren für Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, oder Lichtintensität sind jeweils gut bebildert und mit dem Dashboard per Webbrowser recht ansehnlich.

Das Buch ist für Maker mit wenig vorwissen in diesem Bereich brauchbar und man muss nicht ewig durch das Internet browsen um alle Informationen für sein Projekt zusammen zutragen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.