Shelly 1 #4 – Shelly 1 PM

In diesem Beitrag möchte ich dir den Shelly 1 PM vorstellen und zeigen, was die Unterschiede zum „normalen“ sind.

Shelly 1 #4 - Vorstellung Shelly 1 PM
Shelly 1 #4 – Vorstellung Shelly 1 PM

Der Shelly 1 PM hat ein zusätzliches Feature, du kannst mit diesem die Leistungsaufnahme des angeschlossenen Verbrauchers messen. Dieser Verbraucher darf aber nicht mehr als 2500 W bei 230V in der Spitze aufnehmen.

Bezug eines Shelly 1 PM

Den mir vorliegenden Shelly habe ich von berrybase.de für 17,90 € zzgl. Versandkosten gekauft.

Du findest dieses Gerät aber auch auf anderen Plattformen wie:

ShopPreisVersandkosten
https://www.berrybase.de/17,90 €3,95 €
https://www.voelkner.de/17,89 €5,95 €
https://www.amazon.de/19,90 €für Prime Mitglieder kostenfrei
https://mysmartshop.de/16,79 €5,90 €

Lieferumfang

Der Shelly wird in einem kleinen Karton geliefert und es gehört zu diesem kein zusätzliches Material.

Technische Daten des Shelly 1 PM

Wie bereits erwähnt ist der Shelly 1 PM dem „normalen“ sehr ähnlich, das sieht man besonders an den technischen Daten.

Shelly 1 PMShelly 1
Spannungsversorgung100 – 230 V AC, oder
24 – 60 V DC
100 – 230 V AC, oder
24 – 60 V DC
Betriebstemperatur-40 – +40 °C-40 – +40 °C
StandBy1 W1 W
Reichweite50 m50 m
WLAN802.11 b/g/n802.11 b/g/n
Abmaße (LxBxH)40 mm x 36 mm x 17 mm40 mm x 36 mm x 17 mm

Zugriff auf das Webfrontend

Wie jeder Shelly hat auch der Shelly 1 PM ein kleines Webfrontend, welches man über die IP-Adresse 192.168.33.1 erreichen kann. Jedoch muss man sich zuvor an diesen per Wi-Fi verbinden. Dazu sucht man auf einem Handy/Tablet/Laptop etc. nach dem Wi-Fi Netzwerk „shelly…“ und baut die Verbindung wie gewohnt auf. Man wird unter Umständen gefragt, ob man sich wirklich mit diesem verbinden möchte, da dieses Gerät kein Internet bereitstellt, hier müssen wir die positive Schaltfläche betätigen, in meinem Fall „Verbinden“.

Statussymbol für das Relais

Das Statussymbol in der App und im Webfrontend enthält zusätzlich einen Status für den Schalter.

Shelly-App, Relais deaktiviert, Schalter deaktiviert
Shelly-App, Relais deaktiviert, Schalter deaktiviert

Das Gerät ist deaktiviert, keine Leistungsaufnahme am angeschlossenen Verbraucher.

Shelly-App, Relais aktiviert, Schalter deaktiviert
Shelly-App, Relais aktiviert, Schalter deaktiviert

Das Gerät ist durch da Webfrontend oder der Shelly App aktiviert worden, das angeschlossene Gerät hat derzeit eine Leistungsaufnahme von 7 Watt.

Shelly-App, Relais aktiviert, Schalter aktiviert
Shelly-App, Relais aktiviert, Schalter aktiviert

Das Gerät ist durch da Webfrontend oder der Shelly App aktiviert worden, das angeschlossene Gerät hat derzeit eine Leistungsaufnahme von 7 Watt.

Shelly-App, Relais deaktiviert, Schalter aktiviert
Shelly-App, Relais deaktiviert, Schalter aktiviert

Das Gerät wurde durch das Webfrontend oder der Shelly App deaktiviert, der angeschlossene Schalter ist jedoch noch auf der Stellung „aktivieren“.

Anschluss

Im Beitrag Shelly 1 #1 – einrichten und Betrieb an einer Steckdose habe ich dir bereits gezeigt, wie du einen einfachen Shelly 1 an einer Steckdose anschließen und in der Android App von Shelly einrichten kannst.

Der Shelly 1 PM hat den gleichen Aufbau und somit kannst du einen „normalen“ recht einfach durch diesen ersetzen und hast ein zusätzliches Feature.

Im nachfolgenden Aufbau möchte ich eine Lampe mit dem Shelly und zusätzlich einem Schalter schalten.

Schaltung - Shelly 1 PM mit Schalter & Lampe
Schaltung – Shelly 1 PM mit Schalter & Lampe

Video

In dem Video erläutere ich dir kurz die Funktionsweise des obigen Aufbaus.

Shelly 1 PM - Schalten einer Lampe per Webfrontend & Schalter

4 Kommentare

  1. Wer ein Smarthomesystem hat sollte lieber etwas mehr für die Plus-Version ausgeben. Die kann Bluetooth-LE-Geräte per WLAN so nebenbei ins Smarthome einbinden. Alles andere kann sie auch…

    1. Hi,

      ja der Shelly Plus 1 ist schon deutlich besser, dazu kommt demnächst sogar ein Beitrag.
      Jedoch finde ich, die „alten“ Geräte haben trotzdem Ihre Existenzberechtigung, schon alleine, weil diese doch um einiges günstiger sind.

      Gruß

      Stefan

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert