M5Stack Core2 – Vorstellung und erste Beispiele

In diesem Beitrag möchte ich dir den Mikrocontroller M5Stack Core2 vorstellen und ein paar kleine Beispiele mit diesem aufzeigen.

Bezug

Den M5Stack Core2 kannst du über den offiziellen Shop unter M5Stack Core2 ESP32 IoT Development Kit für 46.9 $ zzgl. Versandkosten erwerben. Du bekommst diesen Mikrocontroller auch auf Plattformen wie aliexpress.com und banggood.com jedoch ist dieser dort etwas teurer.

Auf ebay.de bekommst du diesen zu einer fast doppelt so hohen Preis, jedoch hast du dann den Vorteil das die Lieferdauer deutlich kürzer ist.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des M5Stack Core2 gehört neben dem Mikrocontroller noch ein passendes USB-Typ-C Datenkabel mit einer Länge von knapp 20 cm.

DAS beigelegte USB-Typ-C Datenkabel ist für die Verwendung am PC wirklich klein geraten und ich denke das dieses wohl eher dazu gedacht ist, den Mikrocontroller mit einer Powerbank zu verbinden.

Daher würde ich dir empfehlen neben dem Mikrocontroller noch ein passendes Datenkabel in ausreichender länge zu bestellen (zbp. 2 m USB-Typ-C Datenkabel über ebay.de).

Technische Daten des M5Stack Core2

sdfgsdfgs

BezeichnungWert
MikrocontrollerESP32-D0WDQ6-V3
Taktgeschwindigkeit240 MHz dual core
600 DMIPS
Speicher
SRAM520 KB
PSRAM8 MB
Flash16 MB
Schnittstellen
WiFi, Bluetooth,
UART, I2C, Grove
Spannungsversorgung
interner Akku390mAh mit 3.7V
Eingangsspannung5V mit min. 500mA Leistung
Umgebungstemperatur0°C bis 60°C
verbaute Sensoren/Aktoren
Touch Screen – FT6336U
Lautsprecher – NS4168
Vibrationsmotor
Taster – Power, Reset,
drei virtuelle Schaltflächen auf dem Bildschirm
Mikrofon – SPM1423
sechs Achsen Lagesensor – MPU6886
RealTimeClock – BM8563
PowerManagementUnit – AXP192
Mini SD-Card Slot – 16 GB maximal
WiFi Antenne2.4G 3D
Gewicht
Netto Gewicht52g
gesamt Gewicht70g
Abmaße
M5Stack Core254 mm x 54 mm x 16 mm
Verpackung75 mm x 60 mm x 20 mm
GehäusematerialPlastik (PC – Polycarbonat)
Technische Daten des M5Stack Core2

Eigenschaften des Core2 auf der Rückseite

Auf der Rückseite des Core2 ist eine Abbildung mit den technischen Daten und Features des Core2.

technische Daten auf der Rückseite des M5Stack Core2
Technische Daten auf der Rückseite des M5Stack Core2

Einrichten des M5Stack Core2 unter Microsoft Windows 10

Wenn der Core2 mit dem Computer verbunden wird, sollte eigentlich der passende Treiber gleich installiert werden. Wenn bei dir unter Windows 10 im Geräte-Manager ein gelbes Ausrufezeichen vor dem Eintrag “CP2104 USB to UART Bridge Controller” steht, dann ist dieser Vorgang leider nicht erfolgreich gewesen

Treiber für den UART Bridge Controller  nicht installiert
Treiber für den UART Bridge Controller nicht installiert

Wie du in diesem Fehlerfall den passenden Treiber per Hand nachinstallierst, habe ich im Beitrag Einrichten des M5Stack Core2 unter Microsoft Windows 10 ausführlich erläutert.

Programmieren des M5Stack Core2 mit UIFlow

Den Mikrocontroller kannst du mit der Software UIFlow programmieren. Dieses Tool ist ebenso von der Firma M5Stack erschienen und kann kostenfrei genutzt werden.

Du bekommst UIFlow als Version für das Web und als installierbare IDE. Wobei die Betriebssysteme MacOS, Linux und Microsoft Windows unterstützt werden.

Bevor du jedoch den Core2 in UIFlow programmieren kannst, muss dieser zunächst mit einer speziellen Firmware geflasht werden. Dazu nutzt du den M5Burner (ebenso auf der Downloadseite zum kostenfreien Download verfügbar).

M5Burner

Für diesen Beitrag verwende ich den M5Burner in der Version 2.4.0.

Zunächst wähle ich den COM Port (1) an welchem der Core2 angeschlossen ist. (ggf. muss man hier im Geräte-Manager schauen)

Danach die Version des Flashfiles (2) hier belasse ich es jedoch auf der neuesten Version und betätige die Schaltfläche “Download” (3).

M5Burner - herunterladen des Flashfiles für den Core2
M5Burner – herunterladen des Flashfiles für den Core2

Wenn der Download abgeschlossen ist, dann kann über die Schaltfläche “Configuration” die Zugangsdaten zum Wi-Fi Netzwerk eingegeben und geschrieben werden.

In meinem Fall wähle ich zunächst lediglich die Schaltfläche “Burn” und schreibe das zuvor geladene Flashfile auf den Core2.

Das Aufspielen des Flashfiles dauerte in meinem Fall knapp 4 min. Und wir mit nachfolgender der Meldung, bei Erfolg quittiert.

=================
Start Burn
=================
--chip esp32 – port COM6 – baud 115200 – before default_reset write_flash -z – flash_mode dio – flash_freq 80m – flash_size detect 0x7ff000 E:\9999_Arduino\M5Burner\packages\fw\other\wifi.bin 0x1000 E:\9999_Arduino\M5Burner\packages\fw\core\UIFlow_Core2-v1.8.3-core2.bin
=================
esptool.py v2.5.0
Serial port COM6
Connecting...
.
.
.
.

Chip is ESP32D0WDQ6 (revision 1)
Features: WiFi, BT, Dual Core, 240MHz, VRef calibration in efuse
MAC: 08:3a:f2:44:f1:a4
Uploading stub...
Running stub...
Stub running...
Configuring flash size...
Auto-detected Flash size: 16MB
Compressed 100 bytes to 53...

Writing at 0x007ff000... (100 %)

Wrote 100 bytes (53 compressed) at 0x007ff000 in 0.0 seconds (effective 77.9 kbit/s)...
Hash of data verified.
Compressed 8376320 bytes to 3546383...

Writing at 0x00001000... (0 %)
...
Writing at 0x00361000... (100 %)

Wrote 8376320 bytes (3546383 compressed) at 0x00001000 in 313.8 seconds (effective 213.6 kbit/s)...
Hash of data verified.

Leaving...
Hard resetting via RTS pin...
=================
 Burn Successfully 
=================

Der Core2 startet nun selbständig neu und zeigt beim Starten bereits das Logo von UIFlow an.

Im Dashboard kann man nun die aktuellen Einstellungen sehen und natürlich den API Key (im Tab “UIFlow”) welchen wir als Nächstes für die Entwicklung eigener Programme in UIFlow benötigen werden.

Einrichten von UIFlow für den Core2

Für die Programmierung in UIFlow benötigen wir einen geflashten Mikrocontroller und den API Key von diesem. Beim Core2 gibt es die Besonderheit das dieser Key vom Display abgelesen werden kann.

Im Fall von dem M5Stack ATOM Lite oder ATOM Matrix muss dieser aus der Anwendung M5Burner entnommen werden.

Konfiguration von UI Flow für den M5Stack Core2
Konfiguration von UI Flow für den M5Stack Core2

Bei mir hat die Verbindung zum M5Stack Core2 vom Computer über die Weboberfläche “UI Flow” nicht funktioniert und ich bin zur IDE gewechselt. In der UI Flow IDE kann man alternativ die Verbindung vom USB-Kabel wählen und damit konnte die Verbindung erfolgreich hergestellt werden.

Beispiele

Hier nun ein paar Beispiele mit dem Core2 welche du programmieren kannst ohne zusätzliche Sensoren / Aktoren anschließen zu müssen.

Die nach folgenden Programme / Beispiele findest du auf meinem GitHub Repository StefanDraeger / m5Stack und kannst diese dort herunterladen.

Beispiel 1 – setzen der Hintergrundfarbe und anzeigen von Texten

Zunächst fangen wir mit einem einfachen Beispiel an. Es soll die Hintergrundfarbe in “grün” geändert werden und der Text “Hallo Welt!” auf dem Display angezeigt werden.

M5Stack Core2 - Anzeigen von Text auf dem Display
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Beispiel 2 – Buttons auf dem Display anzeigen und Funktion zuweisen

Im zweiten Beispiel möchte ich dir nun zeigen wie du Buttons auf dem Display platzierst und diesem dann eine Funktion zuweist.

M5Stack Core2 - Buttons mit Funktionen auf dem Display
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ausblick & Fazit

Der M5Stack Core2 hat ein paar sehr nette Features und birgt durch seine viel zahl an zusätzlichen Modulen eine breite Spanne für viele Projektideen.

In den folgenden Beiträgen auf meinem Blog werde ich dir garantiert noch ein paar sehr nette Beiträge zu diesem zeigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.