ChatGPT #4: Programmieren

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie dir ChatGPT beim Programmieren helfen kann.

ChatGPT #4: Programmieren
ChatGPT #4: Programmieren

Im ersten Beitrag ChatGPT #1 – Was ist das? habe ich dir bereits erläutert, wie mächtig dieses Cloud-System ist. Durch die künstliche Intelligenz kann dieses System Code generieren und auch Code erkennen.

Zunächst ein kleiner Dämpfer: ChatGPT kann kein Programm schreiben, in dem du „Schreibe mit eine native Dating-App“ eingibst. ABER es kann dich unterstützen, um gewisse komplexe Funktionen zu erstellen.

Erzeugen von einfachen Spielen

Was jedoch ChatGPT kann ist, ein kleines einfaches „Schere-Stein-Papier“ Spiel in einer beliebigen Sprache zu erstellen.

Diesen Code können wir nun über die Funktion oben rechts „Copy code“ in die Zwischenablage legen und Bsp auf der Webseite https://www.online-python.com/ einfügen und ausführen.

KI generiertes Spiel "Schere-Stein-Papier"
KI generiertes Spiel „Schere-Stein-Papier“

Probiere doch mal die Eingabe „Schreibe ein Spiel 4 gewinnt in Java“. Auch hier erhältst du den kompletten lauffähigen Code für dieses Spiel.

Beschreiben von Funktionen

Jedoch kann ChatGPT deutlich mehr als nur kleine Konsolenspiele generieren.

Wer kennt es nicht, man kommt aus dem Urlaub und erinnert sich nicht daran, was man da vorher niedergeschrieben hat. Also nehmen wir die Funktion und werfen diese einfach mal ChatGPT vor und schauen, was das System da beschreiben kann.

Nehmen wir einmal nachfolgenden Java-Code:

public static void myFunction(String p1){
	if(p1 == null){
		throw new CustomException("Parameter ist NULL!");
	} else if (StringUtils.isEmpty(p1)){
		throw new CustomException("Parameter ist leer!");
	}
	
	System.out.println(p1.toUpperCase());
}

Hier versteckt sich ein kleiner Fehler, es fehlt in der Methodendeklaration das „throws Exception“.

Das System ChatGPT hat bei der Aufforderung

Beschreibe den nachfolgenden Java Code: 

public static void myFunction(String p1){
	if(p1 == null){
		throw new CustomException("Parameter ist NULL!");
	} else if (StringUtils.isEmpty(p1)){
		throw new CustomException("Parameter ist leer!");
	}
	
	System.out.println(p1.toUpperCase());
}

Den Code beschrieben, aber nicht den Fehler gefunden. Hier konnte man aber wiederum mit dem System interagieren, sodass dieses den Fehler gefunden und sogar erläutert hat.

Das System kann dich also in gewissen Maßen unterstützen, aber alles kann es bisher auch nicht.

Wir (die Softwareentwickler) werden also Gott sei Dank nicht so schnell arbeitssuchend!

Erzeugen von Quellcodekommentaren

Kann ChatGPT unterstützen bei der Erstellung von Java-Doc? Das wäre zumindest etwas Gutes, denn wir Entwickler schreiben nie wirklich gerne Kommentare und wenn, dann müssen diese immer gepflegt werden.

Geben wir nun einmal Nachfolgendes ein:

erzeuge ein Java-Doc für folgenden Code:

public static void myFunction(String p1){
	if(p1 == null){
		throw new CustomException("Parameter ist NULL!");
	} else if (StringUtils.isEmpty(p1)){
		throw new CustomException("Parameter ist leer!");
	}
	
	System.out.println(p1.toUpperCase());
}

Als Ergebnis erhalten wir einem minimalen Kommentar, gefolgt von der Methode, welche wir gesendet haben.

/**
*

@param p1 The input string parameter that will be checked for null and empty values.

@throws CustomException if the input parameter is null or empty.
*/

Nachfolgend habe ich einmal eine kleine Methode in Python sowie in Java geschrieben und die gleiche Anfrage gestellt.

Man erkennt sehr gut, dass die Ausgabe bei Python deutlich brauchbarer ist. Für mich ist dies ein Indiz, dass ChatGPT für Python deutlich geeigneter ist.

Erzeugen von Arduino Programme

Wenn wir eine kleine Aufgabe haben, wie Bsp das Erstellen eines Arduino Programms zum Erzeugen eines Wechselblinkens zweier LEDs, dann können wir dieses als Anfrage an das System stellen und erhalten dann auch diesen Code.

Erläutern von Quellcode

Mein Blog dreht sich im Grunde hauptsächlich um die Programmierung von Mikrocontroller, nehmen wir einfach mal ein kleines Arduino Programm zum Blinken einer LED (also nichts Großes).

erkläre mit den Code:

int pin = 13; 
void setup(){
   pinMode(pin, OUTPUT);
}
void loop(){
 digitalWrite(pin, HIGH); 
 delay(1000);
 digitalWrite(pin, LOW);
 delay(1000);
}

Als Ergebnis erhalte ich:

Dieser Code ist ein einfaches Beispiel für die Verwendung der Arduino-Programmiersprache.

"int pin = 13" legt eine variable mit dem Namen "pin" an und gibt ihr den Wert 13.

"void setup()" ist eine spezielle Funktion, die nur einmal beim Start des Programms ausgeführt wird. In diesem Fall wird die Funktion "pinMode(pin, OUTPUT)" aufgerufen, die den Pin 13 als Ausgang konfiguriert.

"void loop()" ist eine andere spezielle Funktion, die immer wiederholt wird, solange das Programm läuft. Innerhalb der Schleife werden die Befehle "digitalWrite(pin, HIGH)" und "digitalWrite(pin, LOW)" aufgerufen, um den Pin 13 auf einen High- und Low-Zustand zu setzen, gefolgt von "delay(1000)" um jeweils eine Sekunde zu warten. Dies führt dazu, dass der Pin 13 im Wechsel ein- und ausgeschaltet wird.

Es wird erkannt, dass es sich um ein Programm für den Arduino handelt und auch die einzelnen Funktionen werden richtig beschrieben.

Erweitern von Funktionen

Wenn wir eine Funktion haben, welche wir erweitern möchten, aber nicht wissen wie, können wir diese Anforderung inkl. der Funktion eingeben und uns damit unterstützen lassen.

Fazit & Ausblick

Als erstes Fazit ziehe, ich, dass ChatGPT für Python-Entwickler deutlich geeigneter ist als für Java-Entwickler. Jedoch kann es auch daran liegen, wie man die Anfragen an das System stellt. Wenn man die Anfrage nur anders stellt, bekommt man auch eine ganz andere und ggf. nützlichere Ausgabe.

Aber es ist ein nützliches System, um ggf. Code verstehen zu können, welchen man nicht geschrieben hat und erweitern möchte.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert