Raspberry PI : Einrichten eines MySQL Datenbankservers

Die MySQL Datenbank wird mit dem Kommandozeilenbefehl „sudo apt-get install mysql-server“ installiert.

Nach der Installation kann man sich nun anmelden. Laut der Installationsanleitung von Ubuntu welche ich als Grundlage dieses Kapitels verwende, soll während der Installation ein Passwort gesetzt werden. Jedoch war in meinem Fall keine Abfrage nach einem Passwort.

Troubleshooting 

Erzeugen eines Passwortes für Root

Als erstes wird der MySQL Server gestoppt.

Danach startet man den Server ohne Angabe eines Passwortes

Nun wird sich an MySQL angemeldet.

Und in der Bash folgende Zeilen eingegeben und nach jeder Zeile mit Return bestätigt.

Nun noch den MySQL Server stoppen und neustarten und schon kann man sich mit dem Benutzer „root“ und dem neuvergebenen Passwort anmelden.

Setzen der Berechtigungen

Wenn man sich nun mit dem Kommandozeilenbefehl

auf den MySQL Server einloggen möchte erhält man den Fehler

Dieses liegt daran das der Datenbankbenutzer „root“ keine Rootrechte hat (der Name ist etwas irreführend) dieses kann nun mit dem Befehl „sudo“ umgangen werden, jedoch für die spätere Verwendung von phpMyAdmin ist dieses nicht möglich daher muss dem Benutzer „root“ erweiterte Rechte gegeben werden. Dieses wird im MySQL Server mit folgendem Statement gemacht.

Nun kann mit dem nächsten Schritt begonnen werden.

Installieren von phpMyAdmin

Für die einfache Verwaltung von Datenbanken und Tabellen empfehle ich „phpMyAdmin“ dieses wird über die Kommandozeile mit dem Befehl „sudo apt-get install phpmyadmin“ installiert.

Bei der Installation wird abgefragt welchen Http Server man verwendet, im ersten Schritt haben wir einen Apache2 Server eingerichtet welchen wir hier verwenden wollen und brauchen das Fenster „nur“ mit der Return Taste bestätigen.

Konfigurieren von phpMyAdmin während der Installationsphase
Konfigurieren von phpMyAdmin während der Installationsphase

Als nächstes wird abgefragt ob der aktuelle MySQL Server konfiguriert werden soll und es wird nach einem Passwort für phpMyAdmin verlangt.

Einrichten von Apache2

Damit phpMyAdmin über Http erreichbar ist muss dieser „Service“ nun im Apache2 Server konfiguriert werden, dazu öffnet man die Apache2 Konfigurationsdatei mit

und trägt in der letzten Zeile

ein, nun Speichern mit Strg+O und beenden mit Strg+X.

Als nächsten Schritt muss nun eine Passwortdatei angelegt werden dazu wird der Befehl

eingegeben, wobei hier der Pfad gemerkt werden sollte dieser wird später benötigt. Nach der Eingabe eines Passwortes für den Benutzer „root“ ist diese Datei angelegt und die Datei „.htaccess“ muss nun bearbeitet werden.

Dazu wird nun der Kommandozeilenbefehl eingegeben

Es öffnet sich nun die Datei „.htaccess“ welche wie folgt bearbeitet werden muss

Nachdem nun die „.htaccess“ Datei gespeichert wurde muss der Apache2 Server neugestartet werden.

Anmelden per Browser

Nun kann man im Browser die Anwendung phpMyAdmin öffnen, dazu gibt man die IP-Adresse des Raspberry PI ein gefolgt von einem Backslash und der Zeichenkette „phpmyadmin“.

Man wird nun aufgefordert den Benutzernamen und das Passwort einzugeben.

Hier wird das Passwort für die Datenbank benötigt der Benutzername ist „root“.

Anmelden an phpmyadmin im Internet Explorer
Anmelden an phpmyadmin im Internet Explorer

Nachdem man nun angemeldet wurde, muss man sich erneut an phpMyAdmin anmelden.

Hier muss nochmal geprüft werden warum 2x eine Authentifizierung erfolgen muss.

Anmelden an phpMyAdmin
Anmelden an phpMyAdmin

Anlegen einer Datenbank

Hat man alle Vorbereitungen getroffen so kann man sich nun per phpMyAdmin anmelden.

Als erstes erzeugen wir eine Datenbank.

  1. auf den Reiter „Datenbanken“ klicken,
  2. Name der Datenbank eingeben
  3. Schaltfläche „Anlegen“ klicken
Anlegen einer Datenbank in phpMyAdmin
Anlegen einer Datenbank in phpMyAdmin

Als nächstes müssen wird nun die Tabelle für das speichern der späteren Werte anlegen.

Erzeugen einer Tabelle über phpMyAdmin
Erzeugen einer Tabelle über phpMyAdmin

Wir benötigen folgende Spalten

SpaltenbezeichnungTypBeispiel
 IDlong (auto increment)12
WERTdouble3.14
SENSORVARCHAR(255)Temperatursensor
ZEITSTEMPELtimestamp1521657180

SQL Statement

Das Create Table Script für die neue Tabelle sieht nun wie folgt aus:

Nun haben wir die Tabelle für die Werte angelegt.

Ich habe hier nicht extra auf eine Normalisierung geachtet daher werden doppelte Daten in der Tabelle enthalten sein.

Verwandte Beiträge

2 Gedanken zu „Raspberry PI : Einrichten eines MySQL Datenbankservers

  • September 23, 2018 um 16:07
    Permalink

    Hallo Stefan,

    wirklich eine gute Anleitung für die Einrichtung von MySQL. Auch wenn man im Bereich der IT Zuhause ist, hat man doch bei der Installation manchmal noch die Anleitung offen. Man weiß ja nie, ob man einen Schritt vergisst oder außer Acht lässt.

    Ich habe den Raspberry Pi für Temperaturdaten genutzt. Ich musste allerdings feststellen, dass er bei knapp 60.000 Einträgen in der Datenbank doch etwas zu kämpfen hatte. Klar, in der Praxis nutzt man meist leistungsstärkere Server für große Datenbanken. Für ein kleines Projekt läuft es aber auch auf dem Raspberry wirklich ziemlich gut. Hätte ich anfangs gar nicht erwartet.

    Antwort
    • September 23, 2018 um 17:46
      Permalink

      Hi Lukas,

      danke. Ja bei 60t Einträge hat eine MySQL auf dem RaspberryPI etwas zu kämpfen aber da kann man sicherlich etwas bei der Auswertung optimieren.

      Gruß,
      Stefan

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.