MAKER NANO RP2040 – Unboxing & Vorstellung

In diesem Beitrag möchte ich dir den MAKER NANO RP2040 von der Firma Cytron vorstellen und ein kleines Unboxing des eingetroffenen Paketes zeigen.

MAKER NANO RP2040 - Vorstellung & Unboxing
MAKER NANO RP2040 – Vorstellung & Unboxing

Diesen Mikrocontroller habe ich von der Firma Cytron kostenfrei für dieses Review erhalten, trotzdem dass ich unterstützt wurde, gebe ich meine persönliche Meinung zu diesem ab.

Unboxing

Unboxing MAKER NANO RP2040
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Bezug des MAKER NANO RP2040

Diesen Mikrocontroller bekommst du über den offiziellen Shop von Cytron über https://www.cytron.io/maker-nano-rp2040-simplifying-projects-with-raspberry-pi-rp2040 für 8,90 € zzgl. Versandkosten.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehört neben dem Mikrocontroller noch zwei Kabel, welche an den Mikroconroller angeschlossen werden können und am Ende jeweils ein Grove Adapter haben.

Lieferumfang des MAKER NANO RP2040 von Cytron
Lieferumfang des MAKER NANO RP2040 von Cytron

Aufbau & Pinout des MAKER NANO RP2040

Der Mikrocontroller hat folgende Features:

  • 2 RGB LEDs vom Typ WS2812B,
  • 14 SMD LEDs an den GPIO Pins
    (0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,17,19,16,18)
  • 1 frei programmierbarer Taster,
  • 1 Piezo Buzzer,
  • 1 Ports mit Kabel für Grove Adapter

Pinout

Hier nun das Pinout des MAKER NANO RP2040.

Pinout des MAKER NANO RP2040
Pinout des MAKER NANO RP2040

Die Grafik habe ich mit der Genehmigung der Firma Cytron aus deren Shop entnommen.

Technische Daten des MAKER NANO RP2040

Auf diesem Mikrocontroller ist der Chip RP2040 verbaut, welcher folgende technische Daten hat:

ChipDual ARM Cortex-M0+
Taktgeschwindigkeit133 MHz
Speicher264 kB SRAM
Schnittstellen2x UART,
2x SPI,
2x I²C
16 PWM Kanäle,
USB 1.1 Controller
Auszug au den technische Daten des Chips RP2040

Die kompletten technischen Daten zu diesem Chip findest du in der Raspberry PI Dokumentation.

Verbindung mit dem Computer aufbauen

Für den Aufbau einer Verbindung mit dem Computer benötigst du lediglich ein Micro-USB Datenkabel (dieses ist nicht im Lieferumfang enthalten). Wenn du die Verbindung hergestellt hast, wird dieser eingerichtet und im Gerätemanager unter Microsoft Windows 10 als
„Serielles USB-Gerät (COMxyz)“ angezeigt.

Des Weiteren wird in den Explorer ein Laufwerk mit der Bezeichnung „CIRCUITPY (X:)“ eingebunden. Wobei der Laufwerksbuchstabe variieren kann.

Nachdem nun der Mikrocontroller mit Strom versorgt wird, wird ein Programm gestartet, welches eine Melodie von Super Mario abspielt und die LEDs verschiedenfarbig aufleuchten lässt.

Programmieren des Mikrocontrollers

Wie bereits erwähnt wird bei der Verbindung mit dem Computer ein Laufwerk „CIRCUITPY“ eingebunden und damit haben wir schon einen Anhalt wie wir dieses programmieren können.

Die Programmierung von Mikrocontroller in Circuitpy erfolgt in diesem Fall mit der kostenfreien IDE MU-Editor.

Der Code, welcher ausgeführt werden soll, befindet sich in diesem Fall in der Python-Datei „code.py“. Diese Datei wird bei jedem Start ausgeführt.

Auf dem Mikrocontroller ist bereits ein kleines Programm, welches wie erwähnt eine Melodie abspielt und die verbauten LEDs aufleuchten lässt. Im nachfolgenden möchte ich dir nun zeigen, wie du die LEDs und den Taster in CircuitPython programmierst.

SMD LEDs als Lauflicht

An den Pins 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 16, 17, 18 und 19 sind zusätzlich SMD LEDs verbaut, welche den aktuellen Zustand dieser Pins anzeigt.

# Modul für das steuern der GPIOs
import board
import digitalio
# Modul für das Pausieren im Code
import time

# eine Liste mit den Pins an welche eine SMD verbaut wurde
LED_PINS = [board.GP0, board.GP1, board.GP2,
            board.GP3, board.GP4, board.GP5,
            board.GP6, board.GP7, board.GP8,
            board.GP9, board.GP17, board.GP19,
            board.GP16, board.GP18]

# eine Liste für die initialisierten Pins
LEDs = []
# eine Schleife durch die LEDs
for led in LED_PINS:
        # definieren eines Pins als Ausgang
        digout = digitalio.DigitalInOut(led)
        digout.direction = digitalio.Direction.OUTPUT
        # den definierten Pin in der Liste speichern
        LEDs.append(digout)

# Endlosschleife
while True:
    # für jeden Pin innerhalb der Liste, mache...
    for led in LEDs:
        # LED aktivieren, Pin auf HIGH setzen
        led.value = True
        # eine Pause von 0.25 Sekunden einlegen
        time.sleep(0.25)

    # für jeden Pin innerhalb der Liste, mache...
    for led in LEDs:
        # LED deaktivieren, Pin auf LOW setzen
        led.value = False
        # eine Pause von 0.25 Sekunden einlegen
        time.sleep(0.25)

Im nachfolgenden Video siehst du ein kleines Lauflicht an den SMD LEDs.

Taster programmieren

Auf dem Mikrocontroller ist ein Taster verbaut, welcher über den Pin GPIO20 ausgewertet werden kann.

# Modul für das steuern der GPIOs
import board
import digitalio

# Modul für das Pausieren im Code
import time

# Taster am digitalen Pin GPIO20 angeschlossen
button = digitalio.DigitalInOut(board.GP20)
# Pin als Eingang definieren
button.direction = digitalio.Direction.INPUT
# Taster muss über den internen PullUp Widerstand "geleitet" werden
button.pull = digitalio.Pull.UP

# eine Zählervariable
counter = 0

# Endlosschleife
while True:
    # Da der Pin des Tasters über den internen PullUp
    # Widerstand geleitet wird, wird das Signal umgekehrt!
    # Wenn der Taster gedrück wurde, dann..
    if not button.value:
        # den Zähler inkrementieren
        counter = counter + 1
        # Ausgeben der Textzeile inkl. des Zählers
        print("Taster gedrück!", counter)
        # Eine kleine Pause von 0,10 Sekunden damit das Prellen
        # des Tasters unterdrückt wird.
        time.sleep(0.10)

Um an die serielle Ausgabe des Mikrocontrollers zu gelangen kann man Putty nutzen hier muss der „Connectiontype“ auf „Serial“ sowie die Geschwindigkeit „Speed“ auf 1152000 baud gesetzt.

Einstellungen in Putty für die Verbindung zum MAKER NANO RP2040
Einstellungen in Putty für die Verbindung zum MAKER NANO RP2040

Den zu wählenden COM-Port findest du zbsp. im Geräte-Manager.

Auszug aus dem Geräte-Manager
Auszug aus dem Geräte-Manager

In dem Video stelle ich nun eine Verbindung mit Putty zum Mikrocontroller her und betätige den Taster.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.