Buchvorstellung #7: Effektiv Python programmieren

Von dem mitp Verlag habe ich ein Exemplar des Buches „Effektiv Python programmieren“ kostenfrei für dieses Review zur Verfügung gestellt bekommen.

Obwohl dieses kostenfrei für mich ist, möchte ich meine persönliche Meinung zu diesem Buch abgeben. Ich habe mich also nicht davon verleiten lassen das dieses kostenfrei ist und ich wurde auch nicht vom Verlag darum gebeten ein positives Review durchzuführen.

 

Buch "Effektiv Python programmieren"
Buch „Effektiv Python programmieren“

Eckdaten zum Buch

  • Verlag – mitp Verlag
  • Author – Brett Slatkin
  • Auflage – 2. Auflage aus dem Jahr 2020
  • Seitenzahl – 504 (480 Seiten ohne Inhaltsverzeichnis und Glossar)
  • Preis
    • E-Book – 33,99€
    • Buch – 39,99€
    • Buch & E-Book – 44,99€
  • ISBN – 20074750176

Author

Die originale Fassung des Buches wurde vom amerikaner Brett Slatkin geschrieben, die vorliegende deutsche Fassung wurde von Knut Lorenzen übersetzt. Der Author B. Slatkin hat seine Karriere bei Google gestartet und konnte dort bereit schon vor 14 Jahre Programmierkenntnisse in Python sammeln.  Neben dieser Arbeit spielt er gerne Klavir und surf. Auf der Seite https://www.onebigfluke.com/ betreibt er einen Blog und vertreibt auch dort seine Bücher.

Der Übersetzer K. Lorenzen ist bei dem Verlag als freiberuflicher Author, Programmierer und Übersetzer tätig. Eines seiner eigenen Werke ist „Einführung in Mathematica“ welches selbstverständlich auch im mitp Verlag erschienen ist.

Stimmen zum Buch

Bevor die ersten Inhalte im Buch vermittelt werden kann man einige Stimmen zum Buch lesen, diese beziehen sich zwar auf die amerikanische Version aber dieses sollte sich 1 zu 1 auch auf die deutschte Fassung beziehen. 

Unter diesen Stimmen sind Größen wie Simon Willison (Mitbegründer von Django), Brandon Rhodes (Author von https://python-patterns.guide) und viele weitere mehr.

Aufbau

Das Buch ist in 10 Kapitel unterteilt und befasst sich mit der Erstellung von sauberen Python Code. Am Anfang wird der PEP8 behandelt (der sogenannte Style Guide von Python) somit eignet sich dieses Buch nicht nur für Erfahrene Python Programmierer sondern auch für Anfänger und Fortgeschrittene. 

Dabei wird sich jeweils immer auf die aktuelle Version 3.8 (stand 28.05.2020) bezogen, dieses finde ich besonders gut denn die Version 2.7 ist im Januar 2020 aufgekündigt und somit erhält der Entwickler keine Updates mehr.

Es werden die Themen 

  • PEP8 – Python Style Guide,
  • Listen und Dictionaries,
  • Funktionen,
  • Listen-Abstraktionen und Generatoren,
  • Klassen und Schnittstellen,
  • Metaklassen und Attribute,
  • Nebenläufigkeiten und parallele Ausführung,
  • Robustheit und Performance,
  • Testen und Debuggen,
  • Zusammenarbeit

behandelt.

Man erkennt an dieser Aufzählung das wirklich aus jedem Themengebiet welches das erstellen von Quellcode berührt behandelt wird. 

Was ich sehr gut finde ist dass, ein Kapitel auch übersprungen werden kann, da diese nicht aufeinander aufbauen ABER es wird gerne aus einem Kapitel in ein weiteres verwiesen.

Da ich bereits seit knapp 2 Jahren mit Python programmiere und somit schon einige Erfahrung sammeln konnte aber noch bei weitem nicht so tief in der Materie stecke wie andere Entwickler möchte und kann ich zur Qualität des Codes nichts aussagen aber die außerordentlich ausführlichen Erläuterungen sind in sich sehr schlüssig.

kostenfreie Leseprobe

Wenn du noch etwas mehr über dieses Buch erfahren möchtest, so möchte ich dir die kostenfreie Leseprobe empfehlen welche du unter dem Hyperlink https://www.mitp.de/out/media/9783747501764_Leseprobe.pdf im PDF Format, beziehen kannst. Diese Leseprobe beinhaltet das komplette erste Kapitel über PEP8, Unterschiede zwischen bytes und str, F-Strings und einiges mehr.

Fazit

Als Fazit zum Buch möchte ich ziehen dass, das Buch wie gemacht für mich ist, denn es behandelt die wichtigen Themen zum programmieren mit Python aus einer anderen Sichtweise. Es wird nicht nur gezeigt wie man etwas macht sondern auch warum und vor allem wird auch gezeigt was man nicht machen soll. Dieses wird in Form von Text und auch Quellcode zum selber ausprobieren gezeigt. Den Quellcode kann man sich (um die Schreibarbeit zu minimieren) von einer Webseite kostenfrei herunterladen und kann somit schnell zu einem Ergebnis kommen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall, sauberer, sicherer und „vorzeigbarer Quellcode“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.