Arduino IDE, Include .h Datei

Manchmal kann es sinnvoll sein den Arduino Sketch (die *.ino Datei) in mehrere kleine Dateien zu splitten somit hat man die Möglichkeiten das 1. der ausgelagerte Code wiederverwendet werden und das somit auch eine Fachlichetrennung der Aufgaben erfolgt.

An dem Beispiel für die Lektion 8 Max7219 8×8 LED Matrix möchte ich erläutern wie der Code in eine separate .h Datei ausgelagert wurde.

Für die Ansteuerung des 8×8 LED’s bedarf es der Definition von mehreren Arrays für die spätere darstellung der Zeichen. Somit ergebeben sich

  • 26 Zeilen für Großbuchstaben (A-Z)
  • 26 Zeilen für die Kleinbuchstaben (a-z)
  • 10 Zeilen für die Zahlen (0-9)
  • und zusätzlich noch für die Sonderzeichen

Die Zeilen sollen nun eine .h Datei ausgelagert werden.

  1. Mit einem beliebigen TextEditor (meine Wahl ist NotePad++) eine neue Datei erzeugen
  2. die Datei mit der Dateiendung .h abspeichern
  3. den auszulagernden Code aus dem Arduino Sketch ausschneiden und in die abgespeicherte Datei einfügen
  4. nun noch die Datei speichern
  5. in dem Arduino Sketch folgende Zeile einfügen
    #include „dateiname.h“

Es ist darauf zu achten das in diesem Falle das include nicht mit den spitzen Klammern erfolgt sondern mit den Anführungszeichen.

Verwandte Beiträge

1 Trackback / Pingback

  1. Arduino Lektion 14: 3 Achsen Lagesensor, HMC5883L - Technik Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*