Arduino IDE 2.0 auf Linux installieren

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du auf einem Linux System die Arduino IDE 2.0 installieren bzw. ausführen kannst.

Arduino IDE 2.0 auf Linux installieren
Arduino IDE 2.0 auf Linux installieren

Im Beitrag Arduino IDE auf Linux installieren habe ich dir bereits gezeigt, wie du die klassische Arduino IDE auf einem Linux System installieren kannst.

Die Arduino IDE 2.0 ist hier etwas anders, aber deutlich unkomplizierter.

Verwendete System

Für diesen Beitrag verwende ich ein Linux Mint in der Version 20.2.

verwendete Linux Mint Version
verwendete Linux Mint Version

Der Vorteil von einem Linux Mint ist, dass diese Distribution deutlich weniger Systemressourcen nimmt und somit auch auf älteren Laptops / Computer lauffähig ist. Somit kann man einen alten Laptop, welcher zu langsam für Microsoft Windows 10 ist, noch mit diesem Betriebssystem weiterverwenden.

Download der Arduino IDE 2.0

Es gibt zwei Versionen der Arduino IDE 2.0 für Linux zum Download auf https://www.arduino.cc/en/software.

Zum einen das AppImage und eine ZIP-Datei, beide Dateien sind knapp 200 MB groß und der download dauerte mit einer 100.000er DSL Leitung knapp 10min.

Anpassen der Zugriffsrechte

In meinem Fall verwende ich das AppImage, welche zunächst angepasst werden muss. Diese Datei soll auf dem System ausführbar sein. Dazu klicken wir mit der rechten Maustaste auf diese Datei und wählen aus dem Kontextmenü den Eintrag „Eigenschaften“. Im neuen Fenster wählen wir den Reiter „Zugriffsrechte“ und dort setzen wir wiederum den Haken bei „Der Datei erlauben sie als Programm auszuführen“.

Damit können wir nun auf die Datei ein Doppelklick ausführen. Zunächst müssen wir jedoch der Lizenzbedingung mit der Schaltfläche „Agree“ zustimmen.

Arduino IDE 2 - Lizenzdialog
Arduino IDE 2 – Lizenzdialog

Wenn diese Schaltfläche betätigt wird, startet die Arduino IDE 2.0.

Je nach System kann dieses etwas dauern!

Wenn wir jetzt einen Mikrocontroller mit dem System verbinden, dann können wir diesen über eine Auswahlliste auswählen.

Mikrocontroller Funduino UNO in der Arduino IDE 2.0
Mikrocontroller Funduino UNO in der Arduino IDE 2.0

In meinem Fall nutze ich den Funduino UNO welcher sich als Arduino UNO meldet. Es kann aber auch sein das, dass Board nicht erkannt wird, hier musst du die Einstellungen manuell wie in der klassischen Version auswählen. (Dies passiert meist mit den günstigen China Klonen.)

Dialog "Board Info" in der Arduino IDE 2.0
Dialog „Board Info“ in der Arduino IDE 2.0

Testen der Installation

Im letzten Schritt testen wir jetzt die Installation mit einem kleinen Programm, welches eine LED blinken lässt.

#define led 8

void setup() {
  // put your setup code here, to run once:
  pinMode(led, OUTPUT);
}

void loop() {
  // put your main code here, to run repeatedly:
  digitalWrite(led, HIGH);
  delay(500);
  digitalWrite(led, LOW);
  delay(500);
}

Der Code ist recht einfach, denn wir wollen ja nur testen, ob die IDE korrekt arbeitet und wir compilieren und auf den Mikrocontroller überspielen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert